Kontakt

Datenschutz im Impfzentrum

Josephine Luther

Veröffentlicht am 11.08.2021 von Josephine Luther

Welche Daten werden im Impfzentrum verarbeitet, gespeichert und weitergeleitet? 

Schon bei der Terminbuchung selbst werden personenbezogene Daten zwar erhoben, aber nicht gespeichert. Aus diesem Grund müssen Mitarbeitende des Impfzentrums bei Ihrem Termin Ihre Daten nochmals erfassen, woraufhin diese dann in der Datenbank gespeichert werden. Nach Ihrer Impfung dürfen die Impfzentren lediglich Daten in pseudonymisierter Form an das RKI oder das Paul-Ehrlich-Institut weiterleiten. 

Folgende Daten werden übermittelt: 

  1. Name in pseudonymisierter Form, als Code bestehend aus Zahlen und Buchstaben, 
  1. Geburtsmonat und -jahr, 
  1. Geschlecht, 
  1. fünfstellige Postleitzahl und Landkreis der zu impfenden Person, 
  1. Kennnummer und Landkreis des Impfzentrums, 
  1. Datum der Schutzimpfung, 
  1. Beginn oder Abschluss der Impfserie (Erst- oder Folgeimpfung), 
  1. impfstoffspezifische Dokumentationsnummer 
    (Impfstoff-Produkt bzw. Handelsname), 
  1. Chargennummer, 
  1. Grundlage der Priorisierung nach §§ 2 bis 4. 

Diese Daten dürfen vom RKI nur für Zwecke der Feststellung der Inanspruchnahme von Schutzimpfungen und von Impfeffekten und vom Paul-Ehrlich-Institut nur für Zwecke der Überwachung der Sicherheit von Impfstoffen verarbeitet werden. Das Robert Koch-Institut stellt dem Paul-Ehrlich-Institut diese Daten zur Verfügung. 

Dürfen Sie für Verwandte einen Termin buchen? 

An einer Corona-Schutzimpfung interessierte Bürger:innen können grundsätzlich telefonisch oder online einen Impftermin vereinbaren. Dabei müssen sie die für eine Terminvereinbarung erforderlichen Daten an die mit der Terminvergabe befassten Stellen übermitteln. Teilweise sind die Bürger:innen jedoch nicht in der Lage oder willens, die Online-Terminanmeldung selbst vorzunehmen. In diesem Fall können Dritte wie zum Beispiel nahe Angehörige, Freunde oder Mitarbeitende von Pflegediensten die Registrierung vornehmen. Da diese zum Zwecke der Terminanmeldung personenbezogene Daten der Impfwilligen verarbeiten müssen, bedarf es hierzu jeweils einer Einwilligung der zu-impfenden Person. 

Weitere Informationen finden sie hier