Gefahr aus dem Kopierer - interessanter Bericht in "plusminus"

Wissen Sie, ob Ihr Kopierer eine Festplatte hat oder gar, ob er auf dieser Festplatte speichert? Journalisten der ARD-Sendung „plusminus“ starteten eine Umfrage unter 200 Rechtsanwälten, Ärzten und Steuerberatern und kamen zu einem erschreckenden Ergebnis: obwohl die Befragten besonderen Geheimhaltungspflichten unterliegen, weiß nur ein Viertel sicher, dass ihr Kopierer eine Festplatte hat.

Die Journalisten beschränkten sich nicht nur auf die Umfrage, sie kauften testweise drei Kopierer auf dem Gebrauchtmarkt. Mit Hilfe einer im Internet erhältlichen, kostenlosen Software gelang es ihnen, bei zwei der Drucker Dokumente auszulesen, die die Vorbesitzer auf dem Gerät kopiert hatten. Dokumente zu Beruf und Scheidung waren dabei die noch am „wenigsten sensiblen“ Informationen. Die Kopierer standen zuvor bei einem Steuerberater und einer Anwaltskanzlei.

Nicht zuletzt weist der Bericht auf die rechtlichen Konsequenzen hin. Schließlich sind Steuerberater und Anwalt „Herr der Daten“ und als solche für die Löschung der Daten ihrer Mandanten verantwortlich. Diese Verantwortung beinhaltet auch, dass man die bei einem IT-Dienstleister in Auftrag gegebene Löschung des Speichers kontrolliert und sich von diesem bestätigen lässt. Zusätzlich zu den einschlägigen Buß- und Strafvorschriften § 43 und 44 des BDSG unterliegen Berufsgruppen, denen aufgrund ihres Berufes Geheimnisse anvertraut werden (und in diesem Fall sind neben personenbezogenen Daten auch Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse eingeschlossen) den Vorschriften des § 203 StGB, der bei einem Verstoß auch Haftstrafen vorsieht.

In dem Bericht wird von Datenschützern die mangelnde Ausstattung der Aufsichtsbehörden beklagt, die es nicht erlaubt, mehr Unternehmen dahingehend zu kontrollieren. Wünschenswert ist es unserer Meinung nach eher, dass Unternehmen - nicht nur Ärzte, Anwälte und Steuerberater - nicht die Kontrolle einer Behörde abwarten, sondern eigeninitiativ tätig werden. Neben dem Reputationsschaden, Schadensersatzklagen von betroffenen Kunden und dem Verlust von Konstruktionsunterlagen kann der Bußgeldbescheid der Aufsichtsbehörde das kleinere Übel sein.

Den sehr sehenswerten Bericht finden Sie unter dem folgenden Link:

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/daten-kopierer-speichern-100.html

Quelle: Sendung „Plus Minus“, ARD, 21.10.2015, 21:45 Uhr

Autor: 
Christine Thieme